Neues aus Schlepzig

19:03:00

Wer an Wisk(e)y denkt, der denkt zunächst einmal an Schottland, Irland oder die USA. An Deutschland werden die Wenigsten einen Gedanken verschwenden, an den Spreewald wohl (fast) niemand. Dabei gibt es hierzulande laut Verband Deutscher Whiskybrenner rund 150 Brennereien, die sich dem „Wasser des Lebens“ intensiv widmen. Eine von ihnen ist die Spreewood Distillers GmbH aus dem malerischen Schlepzig in Brandenburg. Hier, 60 Kilometer südlich von Berlin, erstreckt sich nicht nur die idyllische, einem Flussdelta gleichende Auenlandschaft des Spreewalds, hier herrscht nach Ansicht der drei Spreewood-Distillers Steffen Lohr, Bastian Heuser und Sebastian Brack auch ein einzigartiges Mikroklima, das beste Voraussetzung zur Reifung von Spirituosen bietet.
Foto: HANNAH:KONDA Fotografie, Hannah van Alen
Wer den neuen, in ehemaligen Bourbon- und Weißweinfässern ausgebauten, „Stork Club Straight Rye Whiskey“ des Distiller-Trios probiert hat, wird ihnen wohl uneingeschränkt zustimmen. Dieser „Storch“ startet mächtig durch. Satte 55 Vol.-% Alkohol bringen ihn ohne Umschweife auf Touren.  Wahrlich nix für Beipackzettelleser. Zu Risiken und Nebenwirkungen befragt man besser seine Zunge. Und die vermeldet ausschließlich Wohlbefinden. Denn nach dem Blitzstart gibt sich der brandenburgische Stork erstaunlich gutmütig. Von Aggressivität keine Spur.

Kraftvoll aber dezent umschmeichelt er den Gaumen und entfaltet peu à peu sein reichhaltiges Aromen-Spektrum: Erdiges Holz, fruchtige Orange, süßes Toffee, herbe Schokolade, blumige Vanille und herzhafter Roggen. Ein schmissiges aber absolut stimmiges Aromen-Potpourri, das gut zu kräftigen Speisen, vollmundigen Bieren, winterlichen Abenden und warmen Sommernächten passt. Selbst die härtesten Whisk(e)y-Kritiker und -Verweigerer gaben sich nach dem Club-Tasting ungewohnt handzahm: Da waren so erstaunliche  Formulierungen wie „geschmackliche Ausnahmeerscheinung“, „positive Überraschung“ und „wenn-schon-Whisk(e)y-dann-dieser“ zu hören. Mehr Lob, geht eigentlich kaum.

Eine 500 ml-Flasche des ohne Zusatz von Farb- und Aromastoffen und unter Verzicht auf Kältefiltration abgefüllten Stork Club Straight Rye Whiskey ist im Online-Shop der Spreewood Distillers (https://spreewood-distillers.com/shop/#) aktuell (16.02.2017) für 49,90 Euro erhältlich – es finden sich aber bisweilen auch günstigere Angebote im Netz. Eine in jeder Hinsicht sinnvolle Investition. Denn eine alte Bauernregel besagt: „Wo der Storch sitzt auf dem Dach, kommt weder Blitz noch Ungemach.“

Und zum guten Info-Schluss: Der Name „Stork Club“ bezieht sich auf den Standort der Brennerei, die jedes Jahr Heimat vieler Storchenpaare ist.

Mehr über den Stork Club Straight Rye Whiskey, seinen Club-Kameraden „Stork Club Single Malt Whisky“ und die Spreewood Distillers gibt’s hier: spreewood-distillers.com

5 von 5 Gläsern




Das könnte Dir auch gefallen

0 Kommentare

Beliebte Posts

Folge uns auf

Über uns

Der Schweizer Lebenskünstler Alfred Selacher hat einmal gesagt: „Mich unterscheidet meine Neugier.“ Eine Eigenschaft, die auch den AUSPROBIER-CLUB von anderen Netz-Angeboten unterscheidet. Wir gehen für Sie und mit Ihnen auf kulinarische Abenteuerreise. Es geht ums Probieren und Ausprobieren, es geht um Gaumenkitzel und Lebensfreude, es geht um kleine Überraschungen und große Entdeckungen, es geht um Essen und Trinken, Küche und Kochen, Tisch und Tafel und all das, was Genuss zu einem einmaligen Erlebnis macht. Der AUSPROBIER-CLUB versteht sich als kulinarischer Abenteuerspielplatz für Genießer und präsentiert in lockerer Folge neue, spannende, außergewöhnliche Produkte, Dienstleistungen und Trends aus der großen, weiten Genusswelt. Viel Spaß dabei.